Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren - Impressum & Datenschutz
OK
Impressum & Datenschutz
 
online terminbuchung
Navigation aufklappen/zuklappen

News 2019 Kieferorthopädie Köln

IDS 2019: Dr. Gaugel trifft den neuen Invisalign Area Sales Manager DE, AUT, CH Mag. Markus Zährer-Grems

Bei jeder IDS ergeben sich immer interessante Zusammentreffen mit Kollegen oder Geschäfts­partnern. Ein wichtiger Partner der Kieferorthopädie Köln ist der Aligner Hersteller Invisalign, der für Andersson & Gaugel die transparenten, herausnehmbaren Aligner-Zahnspangen liefert. Dr. Gaugel freute sich über ein persönliches Zusammentreffen mit Mag. Markus Zährer-Grems, dem neuen Area Sales Manager für die DACH Region.

Erst seit kurzer Zeit ist Mag. Markus Zährer-Grems der neue Area Sales Manager von Invisalign der DACH Region.

"Da wir seit Jahren in unserer Kölner Kieferorthopädie Andersson & Gaugel auf die herausnehmbaren Aligner-Zahnspangen von Invisalign und neueste Zahn- und Kieferscanner-Technik von iTero setzen, hatte ich bereits telefonisch Kontakt mit dem sehr agilen neuen Sales Manager, jedoch ergab sich noch kein Treffen. Um so schöner fand ich, dass der vielgefragte Herr Zährer-Grems sich bei meinem Messebesuch umfassend Zeit nahm, mich zu allen Neuerungen im Angebot des Aligner-Herstellers ausführlich zu informieren!"

Unerwartetes Wiedersehen mit der Lingualtechnik- und Aligner-Expertin Kieferorthopädin Dr. Kathrin Falkenstein aus Landshut.

Am Invisalign Messestand kam es zu einem weiteren unerwarteten Zusammentreffen: "Zeitgleich zu meinem Standbesuch verweilte die bekannte Lingualtechnik-Referentin, die Landshuter Kieferorthopädin Dr. Kathrin Falkenstein am Invisalign-Messestand. Sie war mir aus der Zeit um 2001, der Gründung der Gut-Lachen - der lingualen Kieferorthopäden - in Berlin bekannt. Danach haben wir uns aber nicht mehr sehr oft gesehen. Umso mehr freute mich das Wiedersehen. Es gab natürlich viel Privates und Berufliches der letzten Jahren auszutauschen," erklärt Dr. Gaugel.

Auch Frau Dr. Falkenstein setzte in den früheren Jahren meist auf die Lingualtechnik, wenn "unsichtbare" Zahnkorrektur von Patienten/Innen gewünscht wurde. Inzwischen hat auch sie natürlich erkannt, wie wichtig Aligner-Zahnspangen und moderne digitale Behandlungstechnik z. B. der Zahnscanner statt herkömmlichen Abdruck ist.

"Wir setzen in unserer Kölner Praxis genau wie Frau Dr. Falkenstein seit geraumer Zeit bei Erwachsenen oder Jugendlichen auf Invisalign Zahnspangen als unsichtbare, herausnehmbare Alternative zu Bracket­behandlungen.
Nach einem Scan der Zähne und Kiefer können wir in einer Realtime-Preview unmittelbar unseren Patienten/Innen zeigen, wie das Ergebnis der Zahnkorrektur am Ende der Behandlungs einmal aussehen kann. Dann folgt eine äußerst präzise digitale Behandlungsplanung im Clincheck. Am Schluss werden dann die für jeden Patienten individuellen Aligner-Zahnspangen durch Invisalign gefertigt.

Dr. Gaugel und Dr. Falkenstein fanden: "Das war ein sehr erfreuliches Messezusammentreffen, der sich so für uns völlig unerwartet ergab!"

Foto v.l.n.r: Dr. Helmut Gaugel, Köln · Mag. Markus Zährer-Grems, Wien · Dr. Kathrin Falkenstein, Landshut

Foto: Dr. Gaugel

Zurück zu Alle News

©2019 by Kieferorthopädie Andersson & Gaugel · Jan-Wellem-Straße 1 · D-51065 Köln